Prof. Dr. Joachim Hamm

Professur für deutsche Philologie, 
insb. Literaturgeschichte des späten Mittelalters
und der frühen Neuzeit


Institut für deutsche Philologie,  Raum 4.E.10
Am Hubland, D-97074 Würzburg
Tel.:  (0931) 31-81679 oder -85611 (Sekretariat)
joachim.hamm@uni-wuerzburg.de (PGPKey)
 
Geschäftsführender Vorstand des Instituts

gv@germanistik.uni-wuerzburg.de

 
Sprechstunde (ab 3.5.): Mittwoch, 16-17 Uhr. Am 26.4. findet eine Sprechstunde von 15-16 Uhr statt.


Hinzuweisen ist auf die aktuelle Ringvorlesung "Reformation und katholische Reform" des Kollegs "Mittelalter und Frühe Neuzeit", die ab 25.4. jeweils Di 19.30 im Toscanasaal der Residenz stattfindet (Programm).
 
Um sich Prüfungsleistungen für Bafög-Anträge bestätigen zu lassen, bringen Sie ausgedruckte Nachweise Ihrer bestandenen und angemeldeten Prüfungsleistungen (aktuelles Datum!) in die Sprechstunde mit. Zur Orientierung, wie viele ECTS-Punkte Sie pro Semester in etwa erreichen sollten, hilft die idealtypische Verteilung der ECTS-Punkte auf den Studienverlauf.
 


Der Master "Mittelalter und Frühe Neuzeit" umfasst ein breites Angebot von Lehrveranstaltungen, die Fachwissen über mediävistische und frühneuzeitliche Forschungsgebiete sowie Kompetenzen im ak­tuellen geisteswissenschaftlichen Methodendiskurs vermitteln. Der Studiengang, an dem 14 Einzelfächer der Universität Würzburg beteiligt sind, zeichnet sich durch besondere Wahlfreiheiten aus. Sie ermöglichen es, das Master-Studium in der ganzen Breite der Mittelalter- und Frühe-Neuzeit-Forschung anzulegen und zugleich individuelle Schwerpunkte zu setzen, um ein persönliches fachliches Profil zu entwickeln. Hervorzuheben ist die Forschungsorientierung des Studiengangs, über den dieser Flyer genauer informiert. mehr ...